Bauernregeln . . .


Ruft die Bäurin laut "Du Schurke!",
will sie an des Bauerns Gurke!

Macht der Bauer mit einem Hühnchen Liebe,
setzt es von der Bäurin Hiebe.

Wenn die Bäurin ihre Messer wetzt,
der Bauer um sein Leben hetzt.

Schwingt sich Tarzan nachts durchs Fenster,
kreischt die Magd: "Ich seh' Gespenster!!"

Kocht die Bäuerin faule Eier,
kotzt der Bauer wie ein Reiher!

Wenn Bauern in die Jauche segeln,
dann helfen auch keine Bauernregeln!

Strahlt der Mond ganz voll und hell,
wächst dem Knecht ein Werwolffell!

Stopft der Bauer sein Gewehr,
meckert die Bäurin nimmermehr!

Pflanzt der Bauer Öko-Beete,
denkt er kichernd an die Knete!

Wenn der Bauer zum Waldrand hetzt,
war das Plumpsklo schon besetzt!

Raucht der Knecht im Stall sein Hasch,
lallt die Kuh: "Wasch ist'n dasch?"

Reinigt die Bäurin den Bauern die Pfeife,
schmeckt der Tabak so komisch nach Seife!

Blitzt und donnert es mit Schauern,
kriecht das Vieh ins Bett zum Bauern!


Ist der Bauer ständig umnebelt von Dampf
wächst auf seinen Feldern sicher Hanf.

Pfurzt der Bauer auf der Farm,
brüllt der Knecht: "Giftgasalarm!"

Sagt das Schwein beim Schlachten: "Au!"
knurrt der Bauer: "Dumme Sau!"

Sitzt die Bäurin auf dem Trecker,
stoppt der Bauer sein Gemecker!

Wenn die Bäu'rin Striptease tanzt,
sich das Vieh im Stall verschanzt.

Pißt der Bauer auf die Felder,
spart für Dünger er viel Gelder!

Wenn die Magd nach Knoblauch stinkt,
der Knecht sie auch im Dunkeln find!

Nimmt der Ochse ein Kondom,
lacht der Kuhstall voller Hohn!

Wenn es nachts im Bette kracht
der Bauer seine Erben macht

Läßt der Bauer einen fahren,
flieht das Vieh in ganzen Schaaren.

Kräht der Bauer auf dem Mist,
hat der Hahn sich grade verpißt

Geht der Bauer durch das Zimmer
dann schläft er nimmer

Sind die Hühner platt wie ein Teller,
war der Traktor wieder schneller

Gibt es mittags Ochsenschwanz,
geht der Ochse auf Distanz!